Programm

Für den Tag des Festivals am 18.06.2022 ist Folgendes geplant:

Wir laden alle ein, am 18.06.2022 einander zu begegnen, Neues zu erfahren, mit Freude zu hören, zu tanzen und viel Neugierde und Lust mitzunehmen. Dann wollen wir am 18.06.2022 offen unbefangen, uneingeschränkt präsent, wieder auf dem Leipziger Markt gemeinsam mit Euch ganz nah feiern, reden, erfahren, lernen, hören, sehen, tanzen, …!

Angebote auf dem Frauen*Festival 2022:

Radioprogramm? Du arbeitest beim Radio und möchtest das Festival begleiten? Dann schreib uns!
14 – 22 Uhr Info-Point auf dem Leipziger Markt geben mit näheren Informationen zum Festival, dem Programm, Sprachmittlung und Awareness AG
14 – 18 Uhr Sprachmittlung wir organisieren Sprachmittler*innen, die am Info-Point aufgesucht werden können; wir übersetzen Teile des Festivals, wie zum Beispiel die Beratungsangebote, in Englisch, Französisch, Spanisch, Farsi und Arabisch
18 Uhr Podium mit Sibel Schick, Sookee und Simin Jawabreh zum Thema:
Hoffnung finden in der Krise – wie schaffen wir es nicht den Mut zu verlieren?
14 – 22 Uhr Programm mit Ebow, Diana Ezerex, Cashmiri, Kerstin Blodig, Sukini, Marsha Richarz, Performances, Canta Animata-Chor singt „Bread and Roses“ und „The March of the Women” – u.v.a.m.
14 – 18 Uhr verschiedene Stände mit Beratungsangeboten (zu z.B. Mietverträgen, Arbeitsverträgen, Versicherungen), Aktionen, Infomaterialien, kleinen Workshops, Ausstellungen, Redebeiträgen, Angeboten für Kinder, Literatur u.v.a.m. von Einzelpersonen, Vereinen und politischen Gruppen und Initiativen
Du arbeitest beim Radio und möchtest Teile des Festivals streamen? Sehr gerne, schreib uns einfach!

14 – 18 Uhr Awareness wird es natürlich auch geben. Dafür organisieren wir demnächst einen Workshop. Wenn du also Interesse hast, auf dem Festival in einer Schicht zum Awareness-Team zu gehören, melde dich einfach bei uns!

14 18 Uhr Walking Act cLiTzern
Achtung riesig! Organic move Walk Act mit musikalischer Untermalung – eine 3D-Vulva, die auf Stelzen laufen und über die Sichtbarkeit, den Aufbau und die Tabuisierung informieren wird. Für alle, die wollen, gibt es eine kleine Portion Glitzerstaub, den sie sich eigenständig auftragen können. Die Möglichkeit einer Pat:innenschaft unterstützt zu 100 % die Arbeit gegen FGM – weibliche Genitalbeschneidung. Und viel Wissen to go, denn viele Frauen wissen auch heute nicht, wie ihre Klitoris beschaffen ist.

ABC des Feminismus es wird einen Bereich geben, bei dem eine Wandzeitung mit feministischen Grundbegriffen einsehbar und zum Mitnehmen ausgehangen wird – Du weißt nicht, was die Gender Date Gap ist und was Feminismus mit Kapitalismus zu tun hat? Dann schau vorbei!

Feministische Stadtrundgänge (Treffpunkt am Info-Point) (Zeiten folgen)

Ebow
„Liebling“, oder auch „Seele“. Mit ihrem neuen Album geht die Rapperin Ebow nicht nur back to the roots, representing München-Giesing und Free Kurdistan – sie geht den widersprüchlichen Sehnsüchten auf den Grund, die unsere Zeit in sich birgt. Schnelle Autos und politischer Kampf. Schüchterne Flirts und die ewige Suche nach Trouble. Prada Bags und Protest. Ebow muss sich kein Alter Ego zulegen, um Ambivalenzen zu verbergen, sie hält sie aus. Dass Ebow eine begnadete Songwriterin ist, wie es sie im Deutschrap kein zweites Mal gibt, sollte spätestens seit dem melancholischen Sommerhit „Wetter“ (2018) oder der Anti-Cop-Hymne „Feuerzeug“ (2020) klar sein.

Cashmiri
„Tagsüber ist Miriam Davoudvandi mehr oder weniger seriöse Musikjournalistin und interviewt unter anderem als Gesicht des splash! Mag die Größen der Szene. Nachts stellt sie ihr musikalisches Knowledge als Cashmiri mit einer erstklassigen Selection unter Beweis. Herzschmerz-R&B trifft auf düsteren Memphis Rap und Dancehall Queens geben Deutschrap-Legenden die Hand. Um das Ganze zu vereinfachen nennt sie ihr Genre liebevoll Ambient Twerk“
Foto von Meklit Fekadu Tsige

Sukini

Kann man zu jung sein für philosophische und politische Gedanken? Kann man zu alt sein für Kindermusik? Die Rapperin und Aktivistin Sookee,
die seit über 15 Jahren ihre Stimme gegen Diskriminierung und Ausgrenzung öffentlich erhebt, beantwortet beide Fragen ganz klar mit
„Nein“. Als Sukini richtet Sookee ihre Aufmerksamkeit auf die Ohren kleiner Leutis. Sie widmet ihnen auf 12 Liedern des Albums „Schmetterlingskacke“ Geschichten und Liebeserklärungen voller Trost
und Mut. Für Sukini ist es nämlich das Schönste, wenn Erwachsene sich trotz stressigen Alltags und eigener Sorgen und Nöte für die Kleinen Zeit nehmen und mit ihnen gestrichen in die grenzenlosen Weiten kindlicher Phantasie und Lebensfreude abtauchen. Sukini lädt mit diesem Album dazu ein gemeinsam die Welt zu betrachten, zu kichern, spielen, streiten, philosophieren und kuscheln. Ohne den Blick auf die Uhr, ohne Bewertung, ohne „Das verstehst du noch nicht“. Alle Menschen teilen sich eine Welt und die muss sich auch den Ideen und Fragen der Kleineren unter uns widmen. Weil es nur fair und gerecht ist und weil wir alle so viel voneinander lernen können.

Marsha Richarz, 1992 in Heidelberg geboren, ist Autorin, Bühnenpoetin, Moderatorin, Workshopleiterin und Inklusionslehrerin und lebt in Leipzig. Sie steht seit 2011 auf den Slambühnen dieses Landes und performt Texte übers Leben, Feminismus, Körper, die Arbeit als Lehrerin und Waschlappen. In ihrer Karriere als ewig Zweite nahm sie an zahlreichen Stadt-, Landes- und deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam teil, 2019 erreichte sie in Berlin das Halbfinale bei den deutschsprachigen Meisterschaften. Sie ist Mitglied der Leipziger Lesebühne „Schkeuditzer Kreuz“, Mitglied im Livelyrix e.V. und Organisatorin von U20 Veranstaltungen. 2015 erschien ihr Kurzgeschichtenband „Wort ist ihr Hobby“, ihr zweites Buch ‚nö“ erschien im Herbst 2021. Im Frühling 2021 gründete sie den Brimborium Verlag und wird die Literaturszene zukünftig nicht nur von der Bühne aus aufmischen.

Seit Mai 2017 spielt Diana Ezerex ehrenamtlich Konzerte in Gefängnissen im deutschsprachigen Raum. Beim Popkurs Hamburg wurde sie dazu inspiriert, über die gemachten Erfahrungen und die Themen, die im Zusammenhang mit dem Gefängnis stehen, ein Album zu schreiben. Ihre Liedtexte und auch die Kompositionen befassen sich mit Themen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft/Perspektive, beschreiben gesellschaftliche Ursachen und Herausforderungen, die dazu führen, dass Kinder nicht lernen, Probleme gewaltfrei zu lösen. Auch Themen wie Mental Health, Suizid, Akzeptanz und Zurechtfinden in der Gesellschaft werden angesprochen. Aus der Auseinandersetzung mit dem Setting Gefängnis entstanden Songs, die nicht nur dort sondern auch und vor allem für Gesellschaft allgemein Relevanz haben. Die Musik bewegt sich zwischen (Urban) Pop, Hip-Hop/Trap& Soul.
Kerstin Blodig
„Eine Stimme, so klar wie norwegisches Fjordwasser, dazu eine virtuos groovende Akustikgitarre…“
Die norwegisch-deutsche Sängerin und Gitarristin gilt international als eine der wichtigsten Interpretinnen skandinavischer und keltischer Weltmusik. Sie ist studierte Musikerin, Komponistin und Produzentin. Als Gründungsmitglied der Gruppen Touchwood (2 CDs), Norland Wind (4 CDs) und Talking Water (2 CDs), erstreckt sich ihre musikalische Kreativität über eine große Bandbreite. Ihre norwegischen Wurzeln zeigt sie nicht nur im Duo Kelpie (5 CDs), sondern auch in ihrem Soloprogramm und ihrem pan-skandinavischen Frauentrio Huldrelokkk (2 CDs). Die neue, vierte Solo CD Out of the Woods ist auf dem renommierten Audio-Label Stockfisch Records erschienen und setzt noch höhere musikalische Maßstäbe als ihr Debutalbum Valivann, das 2002 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde und in Nordamerika bei dem renommierten Worldmusic label Allegro erschienen ist. Als eine der spektakulärsten Akustikgitarristinnen der europäischen Szene ist sie offizielle Repräsentantin („Endorserin“) von Gibson Guitars.

(Foto folgt)
Hi! Wir sind die leftovAs, eine junge Band aus Leipzig, die sich 2020 gegründet hat. Wir spielen hauptsächlich eigene Songs zu verschiedenen Themen (z.B. LGBTQ+, Feminismus und worauf wir gerade Bock haben :)) und bezeichnen uns als linksorientiert, antifaschistisch und antikapitalistisch.
Unsere Besetzung besteht zurzeit aus Luzie (Gitarre und Klavier), Karl (Schlagzeug), Freya (Gitarre, Gesang und Klavier), Leo (Gitarre), Jelena (Gesang), Lilly (Text) und Martha (Bass).

  • Der Feministische Frauen*Stadtplan Leipzig
    … noch unvollendet… zum Neugierigmachen -> Hier der Link
    Made by Anna-Maria Dutz