Das Festival – darum geht es

Frauen in ihrer Vielfalt sichtbar machen, politisieren, feiern, tanzen, zuhören, reden – all das ist das Leipziger Frauenfestival.

Am 29. Juni 2019 verwandelt sich der Leipziger Martktplatz von 14 bis 22 Uhr in ein großes Festgelände mit einer bunten Mischung aus internationalen und nationalen Künstlerinnen, Polittalks, Open-Air-Messeständen. 

Im Mittelpunkt des Dritten Leipziger Frauen*Festivals steht die Unverzichtbarkeit der aktiven und gleichberechtigten Beteiligung von Frauen* für unser freiheitlich-demokratisches Leben. In diesem Kontext sind Clara Schumann & Louise Otto-Peters in ihrem Wirken zwei beeindruckend vorbildliche Frauen.

Anlässlich des 200. Geburtstages dieser beiden engagierten Leipzigerinnen wollen wir im Rahmen des Dritten Leipziger Frauen*Festivals unterschiedlichste kulturelle Räume öffnen – in denen Lebenswerke bzw. das gesellschaftlich avantgardistische Handeln von Clara Schumann und Louise Otto-Peters in ihrem künstlerischen bzw. politischem Engagement mit dem Heute verbunden werden. Beide kämpften für ihre Wünsche, für ihre Hoffnungen. Sie setzten sich ein für gleichberechtigte Teilhabe von Frauen, für Wissen, für Bildung und für Freiheit, die durch Akzeptanz von Vielfalt entsteht. All dies wird auch beim Frauen*Festival in verschiedenen Formen Ausdruck finden.

Wir laden alle Frauen*, Frauen*-Initiativen und feministische Gruppen ein, sich zu präsentieren

Ihre Werke, ihre Arbeit, ihre Hobbys, ihre Ziele, ihre Anliegen und politischen Forderungen! Frauen* zeigen sich öffentlich in ihrer Diversität, in ihrer Verschiedenheit in den (politischen) Wegen und Sichtweisen, aber auch in ihrer gegenseitigen Wertschätzung, der gemeinsamen Schnittmenge und des unerlässlichen Bündnisses in der Zielerreichung: Freiheitliches Leben braucht Gleichberechtigung aller Menschen.

Wir – die Organisatorinnen des Leipziger Frauen*Festivals – freuen uns auf ein großes Fest, feiern Unterschie-de, Vielfältigkeit und die Gemeinsamkeiten! Und laden alle Leipziger*innen und ihre Gäste ein, mit uns zu feiern.

Und warum ein Leipziger Frauen*Festival?

Freiheitlich-demokratisches Leben braucht aktive und gleichberechtige Beteiligung von Frauen. Die globalen und gesellschaftlichen Herausforderungen werden komplizierter und die wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen sind nicht absehbar. Es braucht Gemeinsinn und Weitsicht, um die Zukunft zu gestalten. Es braucht ein Wir. Und ein Wir ohne Frauen gibt es in einer Demokratie nicht. Es liegt an UNS, wie WIR auch gesellschaftliche Widersprüche lösen können. Es liegt an UNS, wie WIR ein gewaltfreies und friedliches Band zwischen den Menschen unterschiedlicher Religionen, Kulturen bzw. Herkunftsländer bewirken können. Gemeinsam geht es besser! Ohne UNS aber kein WIR.

Viel wurde in vergangenen Jahrzehnten erreicht – doch auch heute sind Frauen* in vielen Bereichen des Alltags und gesellschaftlichen Lebens nicht in angemessener und gleichberechtigter Weise vertreten. Aber in unserer Demokratie ist die Zeit überfällig, um Kraft, Beharrlichkeit, Kreativität und den Mut zu Veränderungen von Frauen* den äquivalenten Raum zu geben und neue Wege zu beschreiten. Und das Frauen*Festival ist passender Anlass, um Frauen* in ihrer Souveränität, Individualität und Lebensfreude einen öffentlichen Raum zu geben – und zwar völlig losgelöst von religiös-kultureller Herkunft.

Dieses Festival versteht sich als ein Impuls-gebendes Kultur-Event: Frauen* aus verschiedenen Kulturräumen setzen in Leipzig ein Zeichen für eine gerechte Zukunft.